Sicherheitstechnik & Einbruchschutz in Müglitztal – LoKa Sicherheitstechnik

Einbruchschutz in Müglitztal - Pilzkopfverriegelung nachrüsten

Die LoKa Sicherheitstechnik GbR ist spezialisiert auf die Nachrüstung von mechanischen Einbruchschutzlösungen für Fenster und Türen. Das Unternehmen wird von Sebastian Lohfing und Steffen Kasischke geführt.

Einbruchschutz in Müglitztal durch professionelle Fenstersicherung

Sicherheitstechnik & Einbruchschutz in Müglitztal - LoKa SicherheitstechnikAls Kunde profitieren Sie von der Fachkompetenz aus mehr als 15 Jahren Berufs- und Branchenerfahrung. Die LoKa Sicherheitstechnik GbR legt bei Ihrer Arbeit den Fokus auf die Erstellung von Lösungen zur Absicherung Ihres Eigentumes. Darüberhinaus legen Sie höchsten Wert auf eine hohe Ausführungs- und Produktqualität.



Das Sicherheitsunternehmen setzt vornehmlich geprüfte und zertifizierte Produkte von namhaften Herstellern ein. So kann die Zufriedenheit der Kund und der eigene hohe Qualitätsanspruch sichergestellt werden. Zudem achtet das Unternehmen darauf, die Optik und Funktion Ihrer Fenster und Türen möglichst nicht zu beeinträchtigen.

Lassen Sie sich von beraten wir bieten Ihnen ein Rund-Um-Service im Bereich Sicherheitstechnik und Einbruchschutz in Müglitztal.



Sicherheitstechnik in Müglitztal - LoKa Sicherheitstechnik

Müglitztal ist eine Gemeinde im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, liegt aber geografisch gesehen im Erzgebirgsvorland. Sie gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Dohna-Müglitztal. Verwaltungssitz ist Weesenstein. Das Zentrum der Landeshauptstadt Dresden liegt 22 Kilometer nordwestlich von Müglitztal.

Die Gemeinde Müglitztal, die an der Müglitz liegt, befindet sich bis auf die Ortsteile Maxen und Burkhardswalde im gleichnamigen tief eingeschnittenen Tal im hügeligen Vorland des Osterzgebirges. Die Gemeindeteile Burkhardswalde und Maxen liegen auf einer Hochfläche westlich des Tales oberhalb von Mühlbach.

Der höchste Punkt des Gemeindegebietes befindet sich mit 396 m ü. NN an den Drei Linden oberhalb von Mühlbach. Der tiefste Punkt befindet sich im Müglitztal auf einer Höhe von 153 m ü. NN.

Einbruchschutz in Müglitztal - LoKa Sicherheitstechnik

Zu DDR-Zeiten erholten sich Kinder in einem Ferienlager, das in der Hartmannmühle eingerichtet wurde.

Im Zuge einer Gemeindegebietsreform schlossen sich am 1. März 1994 die Gemeinden Burkhardswalde, Maxen, Mühlbach und Weesenstein zur neuen Gemeinde Müglitztal zusammen.

Das Gemeindegebiet, insbesondere Weesenstein, wurde durch Hochwasser der Müglitz in der Vergangenheit wiederholt schwer in Mitleidenschaft gezogen. Schwere Schäden traten vor allem 1927 und 2002 auf. Dabei wurde die Bahnlinie für längere Zeit unterbrochen, Wohnhäuser und Brücken zerstört und der Park von Schloss Weesenstein verwüstet.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.