Sicherheitstechnik & Einbruchschutz in Liebstadt – LoKa Sicherheitstechnik

Einbruchschutz in Liebstadt - Pilzkopfverriegelung nachrüsten

Die LoKa Sicherheitstechnik GbR ist spezialisiert auf die Nachrüstung von mechanischen Einbruchschutzlösungen für Fenster und Türen. Das Unternehmen wird von Sebastian Lohfing und Steffen Kasischke geführt.

Einbruchschutz in Liebstadt durch professionelle Fenstersicherung

Sicherheitstechnik & Einbruchschutz in Liebstadt - LoKa SicherheitstechnikAls Kunde profitieren Sie von der Fachkompetenz aus mehr als 15 Jahren Berufs- und Branchenerfahrung. Die LoKa Sicherheitstechnik GbR legt bei Ihrer Arbeit den Fokus auf die Erstellung von Lösungen zur Absicherung Ihres Eigentumes. Darüberhinaus legen Sie höchsten Wert auf eine hohe Ausführungs- und Produktqualität.



Das Sicherheitsunternehmen setzt vornehmlich geprüfte und zertifizierte Produkte von namhaften Herstellern ein. So kann die Zufriedenheit der Kund und der eigene hohe Qualitätsanspruch sichergestellt werden. Zudem achtet das Unternehmen darauf, die Optik und Funktion Ihrer Fenster und Türen möglichst nicht zu beeinträchtigen.

Lassen Sie sich von beraten wir bieten Ihnen ein Rund-Um-Service im Bereich Sicherheitstechnik und Einbruchschutz in Liebstadt.



Sicherheitstechnik in Liebstadt - LoKa Sicherheitstechnik

Liebstadt ist eine im Übergangsgebiet von Osterzgebirge und Elbtalschiefergebirge gelegene Landstadt im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Mit etwa 1400 Einwohnern ist sie die kleinste Stadt Sachsens und weist auch die geringste Bevölkerungsdichte aller sächsischen Städte auf.

Das Gemeindegebiet von Liebstadt befindet sich etwa 15 km südwestlich von Pirna. Es umfasst vor allem den zwischen der Müglitz und der Seidewitz liegenden Höhenrücken. Die Stadt Liebstadt selbst befindet sich in einem schmalen Talkessel am Zusammenfluss der Seidewitz mit dem Döbraer Bach auf etwa 333 m ü. NN (ehem. Gasthof „Zum schwarzen Kleeblatt“ am Markt). Die ländlichen Ortsteile sind aber alle höher gelegen und reichen bis auf 583 m ü. NN (nahe Waltersdorf). Der niedrigste Punkt befindet sich auf 208 m ü. NN im Müglitztal nahe Mühlbach.

Einbruchschutz in Liebstadt - LoKa Sicherheitstechnik

Die im Raum Liebstadt lagernden Untergrundgesteine sind dem Freiberger Grauen Gneis zuzuordnen. Dieses Gestein entstand im Laufe der Heraushebung des Erzgebirges bei der Umwandlung älterer Sedimente unter hohem Druck. Nördlich von Liebstadt befindet sich mit dem Elbtalschiefergebirge (Mittelsächsische Überschiebung) ein schmales, aber auf engstem Raum geologisch vielgestaltiges Übergangsgebiet zur Elbtalweitung. Widerstandsfähige Granite und Porphyre bilden schmale Höhenrücken mit Härtlingskuppen.

Das Stadtwappen zeigt in Rot eine grüne Lindenstaude mit sieben silbernen Lilien. Es wird im frühen 16. Jahrhundert erstmals erwähnt und lehnt sich an die Lilien im Wappen der früheren Schlossbesitzer der von Bünaus an. Bei der Übernahme von Schloss und Stadt fügte Hans Carl August von Carlowitz 1774 dem Wappen eine Adelskrone und einen die Lilien umrankenden Lorbeerkranz hinzu.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.